Das Bildnis des Dorian Gray

Der im Jahr 1999 gedrehte britische Kinofilm „Das Bildnis des Dorian Gray“ kommt im April 2010 in die deutschen Kinos. Regisseur des fast zweistündigen Films ist Oliver Parker, als Drehbuchautor zeichnet Toby Finlay.

Der Streifen zeigt die Romanverfilmung des 1891 in London veröffentlichten gleichnamigen Romans des Schriftstellers Oscar Wilde. Die Geschichte galt in der Öffentlichkeit seinerzeit als anrüchig und moralisch verwerflich.

Hauptdarsteller ist Dorian Gray (Ben Barnes), ein wohlhabender, schöner junger Mann der englischen Upperclass. Um seinen Alterungsprozess aufzuhalten und ewig jung und attraktiv zu bleiben, verschreibt er seine Seele teuflischen Mächten. Gray besitzt ein Gemäldeportrait, das ihn als gut aussehenden Jüngling zeigt.

Während Gray ein durch Alkohol, Sex, Grausamkeiten und Exzesse gezeichnetes Leben inmitten der englischen Aristokratie führt, bleibt er dank seines teuflischen Pakts zwar äußerlich jung und attraktiv, doch das Gemälde mit seinem Portrait verändert sich, altert an seiner Statt und lässt zunehmend grausame und abstoßende Züge erkennen, die sein dekadentes Leben widerspiegeln.Der Film überzeugt mit gelungenen Kostümen und einer überaus reichen Ausstattung.Similar Posts:

    None Found


Leave a Reply